Berufliche Alternativen für Musiker

Zu Abwechslung mal was Heiteres…

Bisher machst Du Musik – Du willst Dich aber beruflich neu orientieren? Wohin soll es denn gehen? Bei dieser Entscheidung hilft es oft, sich zu fragen, welche Qualifikationen man bereits mitbringt. Hier eine Liste mit Vorschlägen, sortiert nach Qualifikationen = Musikrichtungen…

(ich danke meinen findigen Facebook-Freunden für ihre rege Beteiligung bei der Suche!)

Soul – Psychotherapie
Funk – Medienbranche
Fusion – Kernphysik
Rock – Geologie
Bossa nova – (neue) Chefin
Schlager – Türsteher
New Wave – Friseur
Techno – Ingenieur
Avantgarde – Reiseführer
Jodler – Hersteller  von Desinfektionsmitteln
Langsamer Walzer – Fahrer einer (langsamen) Dampfwalze
Trash Metal – Altmetallhändler
Streichquartett – Maler
Dubstep -Treppensynchronisator
Rock’n’Roll – Sysiphosarbeiten im Allgemeinen
Messe – Handelsvertreter
Quickstep – 100m-Sprinter
Bluegrass – Optiker ODER Drogenberatung
Scat – Sprachtherapie
Oratorium – Hörgeräteakustiker
House – Immobilienhändler
Minimal music – Hartz IV
Easy listening  – HNO-Arzt

Ein Gedanke zu „Berufliche Alternativen für Musiker

  1. Wie ich inzwischen herausgefunden habe, ist die Bezeichnung „Trash Metal“ fehlerhaft. Richtig ist: „Thrash Metal“ (etymologisch von „thrash“ = verprügeln, dreschen etc.)

    Ich hoffe, die Thrash Metal Freunde unter meinen Lesern sehen mir diesen Fehler nach! Vielleicht fällt ja jemandem auch eine berufliche Alternative für Thrash Metal Veteranen ein…?

Kommentare sind geschlossen.